Digital magnetisches Licht - dimL

Induktionslampen für Industrie, Gewerbe und Kommunen

 

Digital magnetisches Licht
Wir möchten Ihnen neuartige, modernste Lichtquellen vorstellen. Es ist bekannt, dass das Genie Tesla, dessen Laboratorium nach seinem Tod wie ein Militärgeheimnis behandelt wurde, schon 1891 deren Funktionsprinzip entdeckte. Es geht um einen Lichtquellentyp, der keine metallische Elektrode braucht, sondern nur die Erregung durch magnetische Induktion. Ähnlich wie bei der Leuchtröhre, senden die auf solche Art erregten Metallteilchen sichtbares Licht aus.

Warum erst jetzt?
Die Technik ist jetzt soweit, dass man mit wenig Verlust Hochfrequenzstrom geringer Größe erzeugen kann, der die Grundlage für dieses Funktionsprinzip bildet. Mit jener Elektronik, dem sog. Vorschaltgerät, beträgt der Verlust nur 2%. Im Vergleich mit dem 90%-igen Wärmeerzeugungsverlust der klassischen Glühbirne ist dieser Wert beinahe irrelevant klein.

Warum ist es wichtig?
In der heutigen Welt wird viel Energie verschwenderisch verbraucht, wovon ca. 20% für Beleuchtung verschlungen werden. Einen Teil davon kann man einsparen (bei gleich bleibendem Niveau der Beleuchtung), wenn wir die diml-Induktionslichtquellen verwenden.

Vorteile:

  • mit 210 kHz funktionierende Induktionslampe
  • sehr gute Lichtverwertung (130-180 VEL/W)
  • elektronisches Vorschaltgerät mit gutem Wirkungsgrad
  • 100% flackerfrei
  • bis zu 100.000 Betriebsstunden, 10-jährige ultralange Lebensdauer
  • sofort betriebsbereit (zündet sofort wieder)
  • sehr gute VEL-Werte (Erzeugung des für das menschliche Auge nützlicheren Lichtes)
  • geringe CO2-Emission
  • geringer Wartungsaufwand
  • umweltfreundlich, weil Amalgam statt Quecksilber verwendet wird